Babywelt

Tipps für eine entspannende Babymassage

Berühren, kuscheln, die Welt erspüren… Babys erkunden die Welt durch Berührungen. Denn beim Ertasten lernt Ihr Baby die Umwelt und sich selbst kennen. Mit einer liebevollen Massage helfen Sie Ihrem Baby, mit dem eigenen Körper vertraut zu werden. Ihre Berührungen schenken zudem Liebe, Vertrauen und Geborgenheit. Dies stärkt die Eltern-Kind-Bindung und die sanften Berührungen können nicht nur das Babys, sondern auch die Eltern entspannen.

Eine Babymassage stärkt die Eltern-Kind-Bindung und die sanften Berührungen können nicht nur das Babys, sondern auch die Eltern entspannen. Wir möchten Ihnen für die individuelle Babymassage einige Inspirationen mitgeben.

Jedes Kind ist individuell und benötigt einen ganz individuellen Zugang. Schauen Sie, was Ihrem kleinen Liebling gut tut und beenden Sie die Massage, wenn Ihr Baby keinen Gefallen daran findet.

Eine erholsame Massage für Ihr Baby

Hand- und Arm-Massage

Ölen Sie Ihre eigenen Hände gut ein und nehmen Sie dann die zarten Händchen Ihres Babys. Nun können Sie Ihren Daumen in die kleine Handinnenfläche legen und ihn dort sanft kreisen lassen. Anschließend in Richtung der Finger ausstreichen und diese bis zu den Fingerspitzen zart massieren, das ist für Ihr Baby besonders angenehm. Eine Armmassage geht ganz gut, wenn Ihr Baby zum Beispiel sicher bei Ihnen liegt. Sie können dann von der Schulter beginnend die kleinen Ärmchen in leicht gegensätzlichen Bewegungen massieren. Schön ist es, wenn Sie sanft über Hand und Finger ausstreichen.

Bauch- und Brust-Massage

Beim Wickeln bietet sich zum Beispiel eine entspannende Bauchmassage an. Massieren Sie das Bäuchlein mit einer Hand in kreisenden Bewegungen. Sie intensivieren den Kontakt, indem Sie die andere Hand sanft auf eine Seite des Bauches legen. Diese Massage kann wunderbar auf den Brustbereich ausgeweitet werden. Genießen Sie den innigen Moment der Zweisamkeit! Tipp bei Blähungen: Sie können auch nur den Bereich rund um den Nabel massieren. Streichen Sie sanft im Uhrzeigersinn und lassen die Bewegung in Richtung des linken Oberschenkels auslaufen. So unterstützen Sie die Verdauung. Das Bäuchlein-Massageöl ist gezielt für entspannende Bauchmassagen konzipiert.

Bein- und Fuß-Massage

Für eine Beinmassage können Sie Ihr Kind in Ihren Schoß legen. Massieren Sie das Beinchen mit leicht gegensätzlichen Handbewegungen vom Oberschenkel bis zu den kleinen Füßchen. Eine Massage der Füßchen ist für viele Babys sehr entspannend. Massieren Sie mit dem Daumen von der Ferse in Richtung der kleinen Zehen, die Sie anschließend sanft ausstreichen können.

Es reicht, wenn Ihr Baby nur dort entkleidet ist, wo Sie es massieren möchten. So vermeiden Sie, dass ihm kalt wird. Genießen Sie den Moment der Zweisamkeit!
Christina Hinderlich

Babymassage - Sanfte Streicheleinheiten für Babys Haut und Seele

UNSER PRODUKTE FÜR EINE ENTSPANNENDE BABYMASSAGE

Calendula Pflegeöl Parfümfrei

Parfümfrei, pflegt, schützt und reinigt mild

Calendula Pflegemilch

Pflegt sanft und spendet Feuchtigkeit

Bäuchlein-Massageöl

Pflegt und entspannt