Schönheit

Trockene Lippen - was tun?

Zart, zarter….: Lippen. Dieses schützenswerte Organ in unserem Gesicht ist mit einer viel dünneren Hautschicht ausgestattet als unsere Stirn, die Wangen oder unser Kinn. Unsere zarte Lippenhaut kann nahezu keinen Hydrolipidfilm vorweisen und weil die Hornhaut dort so dünn ist, neigt sie dazu aus zu trockenen.

Die Haut der Lippen fühlt sich nicht nur zart an, sie ist es auch. Darauf deutet schon ihre rötliche Farbe hin, die auf eine gute Durchblutung zurückgeht. Und auf die Tatsache, dass die Haut hier viel dünner ist als sonst im Gesicht. Buchstäblich dünnhäutig. Lippenhaut verfügt kaum über eingebettete Schweiß- und Talgdrüsen. Gleichzeitig wird unsere Lippenhaut mehr beansprucht als etwa die unserer Wangen.

Oft entstehen trockene, spröde Lippen noch schneller als trockene Haut allgemein. Äußere Faktoren wie Witterungsverhältnisse setzen unseren Lippen zu. Kälte, Hitze und Wind sind besondere Herausforderungen für die dünne Haut unserer Lippen. Wetterwechsel mit großen Temperaturunterschieden, trockene Heizungsluft oder Klimaanlagen, all das mag unsere zarte Lippenhaut nicht.

Spröde Lippen?

Der hauteigene Schutz vor Feuchtigkeitsverlust ist schwach

Und noch etwas, worüber wir normalerweise nicht nachdenken: Unsere Lippen sind ein wichtiges Werkzeug für uns, eine Verbindung von unserem Inneren ins Außen.  Sie ermöglichen uns zu sprechen und zu singen, wir benötigen sie, um trinken oder zu essen. Manchmal genießen wir vielleicht sogar sehr scharfes Essen. Und vieles tun wir unbewusst: wir befeuchten sie regelmäßig, automatisch, mit Speichel, manchmal mehr, manchmal weniger. Dies kann die dünne Haut zusätzlich austrocknen. Noch dazu beißen wir manchmal in stressigen Situationen die Lippen buchstäblich zusammen oder kauen sogar auf ihnen herum. Generell kann Anspannung oder Stress unseren Lippen zusetzen.

Dauerhafter Stress kann sogar unseren Speichel verändern. Diese stressassoziierten Veränderungen hängen eng zusammen mit der Sympathikus-Aktivität im System unserer Verdauung. Bei sogenanntem Dauerstress kann uns buchstäblich „die Spucke” wegbleiben. Wenn sich ein Mensch nicht mehr vom Stress erholt, kann dies im Weiteren eine „austrocknende” Wirkung auf die sich nahe der Mundschleimhaut angrenzende Lippenhaut haben.

 

 


    

Eine Lippenpflege mit Weleda-Naturkosmetik kann unsere zarte Lippenhaut zwar vor dem Austrocknen schützen. Doch sie pflegt äußerlich. Extreme Stress-Faktoren sollten jedoch von innen aufgelöst werden. Damit sich das Gleichgewicht von Körper, Seele und Geist wieder einstellen kann.

für spröde, raue, trockene Lippen

Skin Food Lip Butter

Pflegt und schützt, mit LSF 4
Intensive Soforthilfe für trockene und spröde Lippen