Eine gesunde Hautentwicklung unterstützen

Pflege der Baby- und Neugeborenenhaut

Die zarte Babyhaut hat besondere Ansprüche und braucht eine wärmende, schützende Hülle, Feuchtigkeit sowie einen liebevollen, achtsamen Hautkontakt. Die Eltern sind manchmal unsicher, wie sie mit dem ersten Bad oder der Hautpflege Ihres kleinen Lieblings umgehen sollen. Hier beantwortet Christina Hinderlich, unsere Hebamme, die wichtigsten Fragen rund um die Hautpflege bei Babys.

Liebe Christina, welche Pflege braucht ein Neugeborenes direkt nach der Geburt?

Gerne beantworte ich diese Frage mit dem Spruch „Qualität vor Quantität“. Ein hochwertiges, natürliches Pflanzenöl und eine Hautschutzcreme für den Windelbereich sind als Starter-Kit geeignet. Gute Erfahrungen habe ich mit Calendula gemacht. Calendula kann viel Sonnenlicht und Wärme aufnehmen und durch ihre starken Strukturkräfte zur Hautentwicklung beitragen. Sie hat eine hautberuhigende Wirkung. Eine milde Hautpflege für die Allerkleinsten ist auch Öl aus biologisch angebautem Sesam. Es ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die den Aufbau der Hydrolipidschicht unterstützen.

Ab wann soll das Neugeborene gebadet werden?

Schön ist, dass die Babys heutzutage nach der Geburt vielerorts nicht mehr gebadet werden. Das sanfte Entfernen von Blut oder Mekonium ist ausreichend. Dabei ist es wichtig, der Haut die wertvollen Käseschmiere-Reste nicht zu entziehen. Wenn das Baby auf die Welt kommt, ist der liebevolle Hautkontakt ganz wichtig. In diesen ersten Stunden entsteht bereits ein dickes Bandzwischen Eltern und Kind. Das Baby soll gewärmt sein und in Ruhe ankommen dürfen. Ein guter Zeitpunkt für ein erstes Bad ist nach dem Abfallen des Nabelrests. Vorher reicht es aus, wenn das Baby täglich mit einem feuchten Waschlappen und etwas Öl in den Hautfalten und im Windelbereich sowie an den Händchen und im Gesicht gewaschen und gepflegt wird. Nach der ersten Woche ist man als Eltern dann auch schon sicherer im Umgang mit dem Neugeborenen und das erste Bad kann etwas entspannter angegangen werden. Als Badezusatz hat sich das Calendula Bad bewährt. Es enthält einen Auszug aus Calendula, Thymian und Schlehensaft. Das enthaltene Salz als Badezusatz tut der noch sehr sensiblen Babyhaut gut und Thymian hat wunderbar wärmende Qualitäten. Als Gesamtkomposition ist es das optimale Bad für Kinder in jedem Alter. Es durchwärmt und diese Wärme kann den Kindern eine entspannende Ruhe schenken.

Wie oft soll ein Baby gebadet werden?

Das Baby muss nicht täglich gebadet werden, ein- bis zweimal wöchentlich ist ausreichend. Falls es der kleinen Familie zu viel Unruhe oder Stress in den neuen Tagesablauf bringt, reicht es auch aus, wenn das Baby täglich gründlich gewaschen wird. 

Soll ein Neugeborenes eingeölt werden?

Da das Neugeborene die Reste der schützenden Käseschmiere in der Regel nur noch in einigen Hautfalten hat und diese schnell eingezogen ist, kann eine hochwertige Pflege den gesunden Aufbau der Haut unterstützen. Das tägliche, achtsame Einölen mit einem natürlichen Öl kann positiv zum Aufbau der Hautbarriere beitragen. Auch der Wärmehaushalt wird durch eine sanfte Massage mit dem durchwärmenden Öl unterstützt. Mehr über die achtsame Pflege finden Sie in unserem Video:

Was bedeutet achtsame Pflege?

Welche Pflege brauchen Neugeborene mit trockener Haut im Rumpfbereich?

 

 

Die Oberhaut, die im Mutterleib von Käseschmiere bedeckt war, löst sich bei den meisten Neugeborenen in den ersten 14 Lebenstagen ab. Dieses Abschuppen der Haut ist häufig im Rumpfbereich, also in Brust- und Bauchbereich am stärksten ausgeprägt. Als Pflege empfehle ich die normale Babypflege mit einem hochwertigen Pflanzenöl. Zeigt das Baby Zeichen von Juckreiz, kann ein Calendula-Bad mit den Auszügen von Calendula und Thymian sowie dem enthaltenen Meersalz die Beschwerden lindern. Danach die Haut einölen, da sie das Öl nun besonders gut aufnehmen kann.

„Babyhaut ist fünfmal dünner als die von Erwachsenen und braucht einen Schutz und eine wärmende, schützende Hülle.“

Normale Babypflege Produkte oder Pflege für hochsensible Haut?

Ich empfehle Eltern ohne familiäres Risiko zu Neurodermitis oder anderen atopischen Erkrankungen eine qualitativ hochwertige Pflege für die normale Babyhaut. Aufgrund der erhöhten Durchlässigkeit der noch nicht vollständig entwickelten Haut empfehlen wir Produkte ohne chemische Zusätze oder Mineralöle zu wählen. Ohne erhöhtes Risiko oder Anzeichen einer sehr sensiblen Haut profitiert das Neugeborene von den wärmenden und entwicklungsfördernden Eigenschaften einer normalen Babypflege mehr als von einer speziell auf sehr sensible Haut ausgerichteten Pflege. Die Weiße Malve Pflegeserie ist jedoch gezielt auf die Bedürfnisse hochsensibler Haut abgestimmt und ergänzt das Pflegesortiment von Weleda. 

Mehr entdecken

Kinderapotheke

Husten, Schnupfen, wunde Knie oder Heuschnupfen? Kommen Sie mit Ihren Kindern und unserem Ratgeber gesund durch das Jahr.

Mehr erfahren

Hebammensprechstunde

Christina Hinderlich, Leiterin des Fachbereichs für Hebammen, gibt Auskunft und wertvolle Tipps rund um Schwangerschaft, Stillzeit und den Familienalltag.

Mehr erfahren

Familienleben

Auf ins Abenteuer Familie! Gemeinsam werden Sie wachsen, sich weiterentwickeln und so viele neue Erfahrungen machen.

Mehr erfahren